Förderverein

Das Zentrum für Erziehungshilfe der Stadt Frankfurt am Main/Berthold-Simonsohn-Schule e.V. ist ein Beratungs- und Förderzentrum mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung zu fördern, um ihren Besuch der Regelschule zu sichern. Im November 1995 wurde ein Förderverein gegründet, um das Zentrum für Erziehungshilfe in seinen Aufgaben zu unterstützen.  Der Förderverein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

 

Zu den Aufgaben des Vereins

Der Verein unterstützt das Zentrum für Erziehungshilfe nach innen und nach außen, insbesondere die Zusammenarbeit von Sozialarbeit und Schulpädagogik innerhalb des Zentrums für Erziehungshilfe sowie die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule in der Stadt Frankfurt am Main.

Ein Schwerpunkt ist die Förderung von gemeinsamen internen Qualifizierungsmaßnahmen wie z.B. Supervision und Thementage. Außerdem werden seitens des Fördervereins Fachtagungen des Zentrums für Erziehungshilfe finanziell abgesichert, soweit die Zuschüsse der Träger nicht ausreichen. Durch die rege besuchten Fachtagungen wird die Wahrnehmung der Arbeit des Zentrums für Erziehungshilfe im öffentlichen Bewusstsein gehalten.


In den vergangenen Jahren wurden von den Spenden und Beiträgen auch Dolmetscherkosten für die Beratung ausländischer Familien übernommen. Vom Zentrum für Erziehungshilfe betreute Kinder und Jugendliche erhielten in speziellen Fällen Unterstützung, weil keine öffentlichen Mittel zur Verfügung standen. Es wurden Förderhilfsmittel und Fachliteratur für den ambulanten Bereich und die Lernwerkstatt angeschafft. In den 90er Jahren wurde die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  durch die Anschaffung von PCs unterstützt.

Beispiele der Tätigkeit des Vereins in den vergangenen Jahren

Fachtagung zum Thema Erziehungshilfe in der allgemeinen Schule am 27. März 2012 im Saalbau Titusforum/Nordweststadt mit der Überschrift “Störung inklusive – halten und gehalten werden“ mit drei Hauptvorträge (Prof. Dr. Helmut Reiser, Prof. Dr. Anne-Dore Stein, Angelika Fiedler) und elf Workshops zum Themenfeld Inklusion und Pädagogik bei Verhaltensstörungen.

Fachtagung zum Themenkomplex „Resilienz“ am 14. März 2008 mit zwei Hauptvorträgen (Prof. Dr. Günther Opp, Dr. Dagmar Meyer) und zehn Arbeitsgruppen.

Die Dokumentation zu diesem Fachtag ist noch erhältlich und kann zum Preis von 7,50€ pro Exemplar Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bei gleichzeitiger Vorabüberweisung auf das u.a. Konto im Sekretariat des Zentrums für Erziehungshilfe bestellt werden.


Fachtagung zum Thema „ADS – Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom / Was ist das? Welche (sozial-) pädagogischen Handlungsmöglichkeiten gibt es?“ am 19. Oktober 2001 mit drei Hauptvorträgen (Prof. Dr. Helmut Reiser, Prof. Dr. Hartmut Amft, Dr. med. Hans von Lüpke) und sechs Arbeitsgruppen.

Die Dokumentation zu dieser Veranstaltung ist ausverkauft.

 

Der Verein und seine Vereinsgeschichte

Gründungsvorstand:


Michael Simonsohn            (1. Vorsitzender)
Liane Hahn-Thun              (2. Vorsitzende)
Prof. Dr. Manfred Gerspach (Schriftführung)
Irene Kessler-Stenger        (Kassenführung)

Weitere Vorstandsmitglieder:
Eberhard Mai (erster Schulleiter der Berthold-Simonsohn-Schule), Dr. Thomas von Freyberg (Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main), Erika Friedrichs (Familienrichterin i.R.), Astrid Papp (ehemalige Förderschullehrerin an der Berthold-Simonsohn-Schule), Albrecht Bill (ehemaliger Förderschullehrer am Zentrum für Erziehungshilfe), Ruth Wörner (ehemalige Sozialarbeiterin am Zentrum für Erziehungshilfe, Karin Ottersbach (ehemalige Sozialarbeiterin am Zentrum für Erziehungshilfe), Helga Dämgen (Verwaltungskraft am Zentrum für Erziehungshilfe).

Aktueller Vorstand:

Dr. Irmtraud Schnell (1. Vorsitzende)

Prof. Dr. Helga Deppe (2. Vorsitzende)

Martin Grün (Schriftführung)

Hiltrud Reusch (Kassenführung)



Neue Mitglieder, die die Ziele des Fördervereins unterstützen möchten, sind herzlich willkommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit 16,00 € jährlich.
Ein formloser Aufnahmeantrag kann an die Zentrale des Zentrums für Erziehungshilfe, Kostheimer Straße 11 – 13, 60326 Frankfurt am Main gerichtet werden. Kontakt auch über: martin.gruen.bsim(at)edu.ffm.de


Beiträge und Spenden werden erbeten auf das Konto (IBAN) DE 27 500 50 201 0000 0 85 209 bei der Frankfurter Sparkasse.