Die Lernwerkstatt ist eine teilstationäre Einrichtung für Jugendliche im schulpflichtigen Alter (ca. 14 - 15 Jahre alt), die aufgrund massiver Verhaltensauffälligkeiten im herkömmlichen Schulsystem als nicht integrierbar erscheinen oder den Schulbesuch verweigern.

Auch in dieser Einrichtung arbeiten Schule und Jugendhilfe in Teams zusammen. Mit alternativen Angeboten, in denen schulisches und soziales Lernen sowie praktisches Arbeiten und Freizeitgestaltung miteinander ganztägig koordiniert werden, sollen die Jugendlichen an einen geregelten Tagesablauf und an sinnvolles, realitätsbezogenes Arbeiten herangeführt werden.

Mit zwei Gruppen von acht Jugendlichen arbeiten jeweils eine Sozialpädagogin oder ein Sozialpädagoge, eine Förderschullehrerin oder ein Förderschullehrer und eine Werkpädagogin oder ein Werkpädagoge ganztägig ( 8:00 bis 15:30 Uhr ). In den kleinen Gruppen können Jugendliche intensiv in ihrem Sozialverhalten gefördert werden. 

Auf dieser Grundlage werden in enger Verzahnung von schulischer und sozialpädagogischer Betreuung ein Zugang zu schulischem Lernen sowie allgemeinbildende, handlungsbezogene und berufsvorbereitende Bildungsinhalte vermittelt.

Bei entsprechender Eignung und ausreichender Motivation können die Jugendlichen nach zwei Jahren einen (qualifizierenden)Hauptschulabschluss erwerben.

Zur Förderung der Lernwerkstatt gehört eine regelmäßige intensive Zusammenarbeit mit den Eltern sowie mit dem Kinder- und Jugendhilfe- Sozialdienst.

Die Aufnahme in die Lernwerkstatt erfolgt in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt und dem Kinder- und Jugendhilfe- Sozialdienst des Jugend- und Sozialamtes und zwar in der Regel zum Schuljahresbeginn.
Es kommen Schülerinnen und Schüler in Frage, die sieben Schulbesuchsjahre abgeschlossen haben und ca. 14 Jahre alt sind.
Voraussetzung für die Aufnahme in der Schule ist die Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfes im Bereich Erziehungshilfe.

Die Lernwerkstatt befindet sich im Länderweg 41, 60599 Frankfurt am Main.

Tel.:  Schulleitung, Herr Kasper:               069 660 593 611

        Leitung Jugendhilfe, Frau Dabisch:  069 660 593 611

Info-Flyer Lernwerkstatt  -  download